Kinnkorrektur – fliehendes Kinn

Operative Behandlung - Kinnkorrektur

Ziel des Eingriffes:
Ein zu klein angelegtes Kinn (das sogenannte „fliehende Kinn“) wird durch die Implantation eines speziellen Silikon- oder anderen Kunststoffimplantates vergrößert. Voraussetzung ist ein gesunder Zahnstand.

Behandlungsdauer:
30 bis 45 Minuten    

Betäubung:
örtliche Betäubung
Ambulant oder stationär:
Ambulant

Nach der Behandlung:
Die quere Narbe befindet sich für Sie unsichtbar  im Mundvorhof. Die Fäden lösen sich von alleine auf. Für fünf Tage muss ein Pflasterzügelverband getragen werden, um das Implantat in Position zu halten.

Risiken:
Verstärkte Blutergüsse, Infektion oder ein Verrutschen des Implantates.

Erholungszeit:
Arbeitsfähigkeit ist nach 2 Tagen wieder gegeben. Die Schwellung dauert etwa 10 Tage.

Sie haben Fragen?

Schönheitschirurg

Dr. med. H.-H. Spitalny - Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
[mehr Infos]

Finanzierung

Wir machen Schönheit bezahlbar!
So können auch Sie sich Ihren Traum erfüllen..
[mehr Infos]

%d Bloggern gefällt das: