Fettabsaugung – Liposuktion

Fettabsaugung

Ziel des Eingriffes:
Fettabsaugung kann keine Diät ersetzen!
überschßssiges Fett kann mit Hilfe von speziellen Saugkanälen, die über ein Schlauchsystem mit einer Vakuumpumpe verbunden sind, abgesaugt werden.
Technische Hilfen für den Operateur zur Erzielung eines harmonischeren Ergebnisses stellen die Tumescenz (vorheriges Infiltrieren von großen Flüssigkeitsmengen), der Ultraschall, die Vibrationskanäle, der Wasserstrahl oder die Laserunterstützung dar.

Behandlungsdauer:
1 bis 6 Stunden je nach Ausmaß. Durch Megaliposuction mit Ultraschall können bis zu 15 Liter abgesaugt werden.

Betäubung:
In der Regel Allgemeinnarkose, bei kleineren Mengen örtlich mit Tumeszenzbetäubung

Ambulant oder stationär:
Kleine Mengen ambulant, größere Mengen stationär .

Nach der Behandlung:
Das Tragen von Kompressionswäsche für einige Wochen ist unbedingt erforderlich zur Verhinderung von Wundwasserbildung und zum besseren Schrumpfen der Haut. Die Einzelfäden werden nach einer Woche entfernt.
Nach der Ultraschallabsaugung liegen Drainagen, die nach 2 Tagen entfernt werden.

Risiken:
Blutergüsse, Nachblutungen, Wundwasserbildungen, manchmal kleine oberflächliche Unregelmäßigkeiten, Dellenbildungen.

Erholungszeit:
Je nach Umfang des Eingriffes kann die Arbeit nach 5 bis 10 Tagen wieder aufgenommen werden. Die Kompressionswäsche sollte in der Regel 6 Wochen getragen werden. Sportliche Tätigkeit ist solange zu meiden.

Schematische Videodemonstration
Videodemonstrationen finden Sie unter www.plasticsurgery.org

Sie haben Fragen?

Schönheitschirurg

Dr. med. H.-H. Spitalny - Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
[mehr Infos]

Finanzierung

Wir machen Schönheit bezahlbar!
So können auch Sie sich Ihren Traum erfüllen..
[mehr Infos]

%d Bloggern gefällt das: