Facelift – Gesichtslifting – Facelifting

Facelift

Ziel des Eingriffes:
Die locker gewordenen Gesichtsweichteile an Wangen, Kinn und Hals werden gestrafft und neu positioniert, indem überschüssiges Fett entfernt, die Muskulatur gestrafft und die überschüssige Haut reseziert und remodelliert wird. Der Umfang und die Technik wird individuell abgestimmt.

Behandlungsdauer:
2 bis 3 Stunden

Betäubung:
Vollnarkose oder örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf.

Ambulant oder stationär:
In der Regel ambulant

Nach der Behandlung:
Schwellung, vorübergehendes leichtes Taubheitsgefühl, Spannungsgefühl. Auf enge Verbände wird nach der Operation verzichtet.
Die Narbe verläuft in der Schläfenregion im behaarten Bereich, geht vorne in den äußeren Gehörgang hinein, um das Ohrläppchen herum und verschwindet hinter dem Ohr.

Risiken:
Infektion, vermehrte Blutung, Wundheilungsstörung, überschießende Narbenbildung, Zerrung von Nerven, die die Gesichtsmuskeln versorgen mit vorübergehenden  Lähmung,

Erholungszeit: 
Gesellschaftsfähigkeit besteht wieder nach 10 bis 14 Tagen.
Sportliche Aktivitäten können nach 4 Wochen wieder aufgenommen werden.
Die Narben sollten keiner Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden.
Die Haltbarkeit dieses Eingriffes beträgt etwa 10 Jahre und ist von den individuellen Hautverhältnissen oder auch von Sonnenbestrahlung, Gewichtsveränderungen und individueller Lebensweise abhängig.
In seltenen Fällen ist eine frühzeitige Wiedererschlaffung möglich.
Der Eingriff kann wiederholt werden.  

Schematische Videodemonstration:
Videodemonstrationen finden Sie unter www.plasticsurgery.org

Sie haben Fragen?

Schönheitschirurg

Dr. med. H.-H. Spitalny - Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
[mehr Infos]

Schönheit mit CBD

%d Bloggern gefällt das: