Augenlidkorrektur

Augenlidkorrektur

Ziel des Eingriffes:
Hängende und teilweise angeschwollene Oberlider, Tränensäcke und lockere Haut an den Unterlidern werden korrigiert durch Entfernung von überschüssiger Haut, Muskel- und Fettgewebe

Behandlungsdauer:
1 bis 2 Stunden

Betäubung:
In der Regel örtliche Betäubung eventuell mit Dämmerschlaf

Ambulant oder stationär:
In der Regel ambulant

Nach der Behandlung:
Die Narben verlaufen quer in einer Falte am Oberlid und sind nach einigen Wochen kaum sichtbar, am Unterlid verlaufen sie quer dicht unterhalb der Wimpern und werden später auch kaum sichtbar. Schwellung und Spannungsgefühl für einige Tage sind normal und werden mit Medikamenten gelindert, vermehrte Tränenfluss kann vorübergehend auftreten. . Blaue Flecke können durch das Tragen einer Sonnenbrille verdeckt werden.

Risiken:
Nachblutungen sind äußerst selten. Ein Hängen der Unterlider kommt selten vor und ist vorübergehend. überschießende Narbenbildung ist ebenfalls sehr selten.

Erholungszeit: 
Die Fäden werden nach 4 Tagen gezogen. Zu dieser Zeit ist auch die Schwellung zurückgegangen.
Die Arbeits- und Gesellschaftsfähigkeit ist nach 1 Woche wieder hergestellt.  

Schematische Videodemonstration
Videodemonstrationen finden Sie unter www.plasticsurgery.org

Sie haben Fragen?

Schönheitschirurg

Dr. med. H.-H. Spitalny - Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
[mehr Infos]

Finanzierung

Wir machen Schönheit bezahlbar!
So können auch Sie sich Ihren Traum erfüllen..
[mehr Infos]

%d Bloggern gefällt das: