Chemisches Peeling

Chemisches Peeling ist eine nicht-invasive Technik der ästhetischen Medizin, die alternde Haut revitalisiert, feine Falten entfernt, Aknenarben und erweiterte Poren reduziert und Pigmentflecken entfernt.

Bei der chemischen Peelingbehandlung werden spezielle Lösungen auf die Haut aufgetragen. Es wird zwischen oberflächlichen, mittleren und tiefen chemischen Peelings unterschieden. Die Haut schält sich 5 bis 15 Tage lang. Biopeelings sind sanftere alternative Behandlungsmethoden.

Selbst wenn es selbstgemachte chemische Peelings oder selbstgemachte Gesichtspeelings gibt, sind die Ergebnisse nicht mit denen einer Gesichtspeelingbehandlung durch einen erfahrenen Spezialisten in einer Arztpraxis vergleichbar. Erfahren Sie mehr über chemische Peelings in unserer Beschreibung!

chemisches Peeling stärker als Naturheilstoffe

Was ist ein chemisches Peeling?

Ein chemisches Peeling ist ein schnelles und effektives Verfahren zur Verjüngung und Regeneration von Gesicht, Hals, Dekolleté, Händen und Rücken. Das chemische Peeling eignet sich für alle, die eine schnelle Verbesserung des Hautbildes, eine Beruhigung von Falten und sonnengeschädigter Haut erwarten. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten. Das chemische Peeling besteht aus einer Mischung verschiedener Substanzen, meist Säuren. Bei der Behandlung mit einem chemischen Peeling trägt der Arzt die Mischung mit einem Pinsel auf das Gesicht auf. Unmittelbar nach dem Eingriff kann eine gewisse Regeneration der Haut beobachtet werden.

Chemisches Gesichtspeeling-Verfahren

Abhängig von der Tiefe der Hautschädigung und der gewählten Konzentration und Wirkungsdauer wird das chemische Gesichtspeeling unterteilt in:

  • oberflächliches chemisches Peeling
  • mittleres chemisches Peeling
  • tiefes chemisches Peeling

Lassen Sie uns die am häufigsten verwendeten chemischen Gesichtspeelingsubstanzen beschreiben:

Glykolsäure

Der Arzt trägt Glykolsäure auf die Haut auf. Dabei handelt es sich um eine natürliche Substanz, die in verschiedenen Konzentrationen (15 %, 40 % und 70 %) aus Zuckerrohr gewonnen wird. Je nach gewählter Konzentration und Wirkungsdauer unterscheiden wir zwischen oberflächlichem chemischen Peeling, mittlerem chemischen Peeling und tiefem chemischen Peeling. Das chemische Peeling ist eine der Behandlungen mit sofortiger Wirkung. Unter der Einwirkung der Substanz löst sich zunächst die oberflächliche Hautschicht auf, dann beginnt sich die Haut zu regenerieren und erhält ein jüngeres und frischeres Aussehen. Die Behandlung erfolgt durch Auftragen des Wirkstoffs auf die Haut an der behandelten Stelle.

Nach einigen Minuten Einwirkzeit wird die Substanz neutralisiert und entfernt. Die Behandlung mit einem chemischen Gesichtspeeling wird in der Regel in mehreren Sitzungen durchgeführt, etwa 4 bis 6 Mal, je nach Art der Hautläsion. Die chemische Peelingbehandlung kann auch mit anderen Methoden der ästhetischen Medizin wie dem Facelifting kombiniert werden.

Jessner’s Lösung

Es ist eine Lösung, die für ein tiefes chemisches Peeling verwendet wird. Es ist ein Konzentrat aus Resorcin, Milchsäure und Salicylsäure. Die Lösung entfernt Pigmentflecken, Akne, Narben und andere Hautunregelmäßigkeiten. Rötungen, Krusten und Schwellungen können eine Woche oder länger anhalten.

Das Ergebnis ist eine glattere, klarere Haut, die innerhalb von 7 bis 10 Tagen erscheint. Die ersten Verbesserungen sind 7 bis 10 Tage nach dem chemischen Peeling mit der Jessner-Lösung zu beobachten.

TCA-Peeling

Bei einer niedrigeren Konzentration entfernt das TCA-Peeling sofort die oberflächlichen Hautschichten. Auf diese Weise können Sie feine Falten loswerden und die Hauttextur verbessern. Bei höheren Konzentrationen kann das chemische TCA-Peeling anstelle eines Lasers verwendet werden, wodurch die Behandlung von Aknenarben oder Gesichtsfalten möglich wird.

In der Regel wird das Produkt nur einmal angewendet und die Wirkung tritt nach ein bis zwei Wochen ein. Die notwendige Bedingung für eine Anwendung ist jedoch der strikte Sonnenschutz.

Chemisches Peeling mit Tretinoin

Die Substanz wird bei der Behandlung von Akne eingesetzt und in einer Konzentration von 1 bis 5 % angewendet. Dieses Verfahren hat eine sofortige Wirkung, aber die Schälung der Haut kann mehrere Tage dauern. Nach der Behandlung ist es notwendig, ein Sonnenbad zu vermeiden.

Tiefenpeeling mit Phenol

Das Tiefenpeeling ist eine neue Technik, die auch ambulant unter tiefer Sedierung durchgeführt wird. Genau wie beim mittleren Peeling muss die Haut in den 15 Tagen vor der Operation mit medizinischen Cremes sorgfältig vorbereitet werden. Die Behandlung dauert zwischen 1 – 1,5 Stunden, um das Produkt korrekt anzuwenden. Die Regeneration der Dermis vollzieht sich über einen Zeitraum von acht Tagen, in denen strikte Hygiene unerlässlich ist (nicht rauchen, flüssige Nahrung, kein Haare waschen, nicht schwitzen, viel Wasser trinken). Sie können das Peeling ab der 3. Woche als beendet betrachten, wenn Sie wieder Ihre gewohnten Pflegeprodukte verwenden können. Ihre Haut wird vollständig erneuert mit einer Verjüngung in der Größenordnung von 10 bis 15 Jahren.

Diese Behandlung wird bei stark verfärbter oder faltiger Haut mit tiefen Aknespuren empfohlen.

Mittleres chemisches Peeling

Die Behandlung wird ambulant unter leichter örtlicher Betäubung und nach einer Periode, in der die Haut mit medizinischen Cremes vorbereitet wird, die die Dermis tief reinigen, durchgeführt. Die fortschreitende Abschuppung der Haut erfolgt innerhalb von 5 bis 7 Tagen mit dem Auftreten von Krusten und Stücken alter Haut, die beseitigt werden. Nach zwei Wochen erhält die Haut ihr normales Aussehen zurück, wird aber glatter. Achten Sie jedoch darauf, in den 3 Monaten nach der Behandlung stets einen Sonnenschutz mit Sonnencreme aufzutragen.

Dieses Verfahren ist besonders angezeigt bei fettiger Haut, zu Akne neigender Haut, der Behandlung bestimmter Braun- und Pigmentflecken. Darüber hinaus entfernt es Hautunregelmäßigkeiten und verbessert die Hauttextur, indem sie die Poren verengt: Die Haut wird tief gereinigt, der Teint wird heller und gleichmäßiger. Das allgemeine Aussehen und die Qualität der Haut werden deutlich verbessert. Ein neuer Glanz lässt Ihr Gesicht strahlen.

Sind Sie ein guter Kandidat für ein chemisches Gesichtspeeling?

Wenn Sie sich einer chemischen Peelingbehandlung unterziehen wollen, um den Zustand Ihrer Haut zu verbessern, sollten Sie wissen, was Sie von einem chemischen Peeling erwarten. Bei einer Veränderung der Hauttextur (Falten, Pickel und Aknenarben) ist ein Tiefenpeeling eine ideale Behandlung. Bei feinen Falten wird ein mittleres Peeling empfohlen. Andererseits sollten Patienten, die unter erschlaffter Haut leiden, stattdessen ein Facelifting in Betracht ziehen. Seien Sie sich bewusst, dass chemische Peelings chirurgische Verfahren wie Dermabrasion nicht ersetzen können. Wenn Sie fortgeschrittene Zeichen der Hautalterung haben, reichen chemische Peelings nicht aus. In einem solchen Fall ist es notwendig, ein anderes Verfahren der ästhetischen Medizin in Betracht zu ziehen, wie z.B. ein Facelift oder ein Cervicofacial-Lift.

Chemische Peelings können jedoch Ihr Gesicht verbessern und Ihnen ein jugendlicheres Aussehen verleihen. Wenn Sie realistische Erwartungen haben, sind Sie höchstwahrscheinlich ein geeigneter Kandidat für diese ästhetische Behandlung.

Vor der Behandlung

Besprechen Sie während der Konsultation mit Ihrem Arzt Ihre Vorstellungen und Erwartungen bezüglich der chemischen Peelingbehandlung. Wenn Sie unter tiefen Aknenarben oder deutlich sichtbaren Falten leiden, empfiehlt Ihr Arzt möglicherweise ein anderes kosmetisches Verfahren, das wirksamer ist. Ihr Arzt wird Ihr Problem und Ihren Hautzustand beurteilen.

Darüber hinaus wird er oder sie säurearme Cremes empfehlen, die Sie 10 bis 14 Tage vor dem Eingriff verwenden sollten, um die besten Ergebnisse des chemischen Peelings zu erzielen. Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über eventuelle Allergien gegen bestimmte Medikamente.

Chemisches Peeling: Anästhesie

Das mittlere und oberflächliche chemische Peeling ist schmerzfrei, die Patienten können nur Stiche spüren. In diesem Fall ist keine Anästhesie erforderlich. Andererseits muss das tiefe Peeling unter einer tiefen Lokalanästhesie oder unter Vollnarkose durchgeführt werden.

Nach dem Eingriff

Nach dem chemischen Peeling ist Ihre Haut leicht gerötet und es können sich kleine Schorfe bilden. Die Haut schält sich 3-10 Tage lang. Als Nebenwirkung eines mittleren und tiefen Peelings kann eine Entzündung oder ein Verlust der Hautfarbe auftreten.

Bei herkömmlichen chemischen Peelings ist es wichtig, während der Behandlungszeit die Sonneneinstrahlung zu vermeiden und Cremes mit hohem Schutzfaktor zu verwenden. Wenn Sie sich für ein Biopeel, d.h. ein chemisches Peeling der neuen Generation, entscheiden, brauchen Sie sich um den Sonnenschutz keine Sorgen zu machen. In diesem Fall wird Ihr Facharzt die Präparate empfehlen, die auf die behandelte Haut aufgetragen werden sollen. In der Regel sind dies Präparate, die die Haut beruhigen und die Regeneration fördern.

Ist die Wirkung des chemischen Peelings lang anhaltend?

Dank des chemischen Peelings können Sie Ihre Haut verjüngen und regenerieren, aber es beugt der Alterung, den Auswirkungen der Schwerkraft und der Bildung neuer Falten nicht vor.

Im Allgemeinen ist ein mittleres Peeling weniger dauerhaft als ein tiefes Peeling und sollte mehrmals durchgeführt werden (einmal pro Jahr, sofort 3-4 Mal). Die Häufigkeit hängt von der Art des verwendeten Peelings ab.

Das tiefe chemische Peeling hat eine Wirksamkeit von mehreren Jahren, so dass es nur einmal im Leben durchgeführt werden muss.

Chemisches Peeling: Risiken und Komplikationen

Glücklicherweise sind signifikante Komplikationen durch chemische Peelings selten. Sie können Ihre spezifischen Risiken während der Beratung besprechen.

Alle chirurgischen Eingriffe sind mit einem gewissen Risiko verbunden. Einige der potenziellen Komplikationen aller Operationen sind wie folgt:

  • unerwünschte Reaktion auf Anästhesie
  • Hämatom oder Serom
  • Infektion und Blutung
  • Veränderungen des Empfindens
  • allergische Reaktionen
  • Schäden an darunter liegenden Strukturen
  • unbefriedigende Ergebnisse, die zusätzliche Verfahren erfordern können

Hier sind die spezifischen Risiken von chemischen Peelings:

  • Narben
  • anormale Erholung
  • unerwartete Farbveränderungen oder Hautunreinheiten
  • Fieberblasenausschlag (Herpes-Virus)
  • kleine weiße Flecken

Sie können dazu beitragen, einige der Risiken zu verringern, indem Sie den Rat und die Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen vor und nach Ihrer chemischen Peelingbehandlung befolgen.

Vor- und Nachteile von chemischen Peelings

Vorteile des chemischen Peelings :

  • Eine einzigartige Form der Verjüngung, Aufhellung und Regeneration von Gesicht, Hals, Dekolleté, Rücken und Händen
  • Ein völlig nicht-invasives und schmerzfreies Verfahren
  • Die Behandlung dauert nur wenige Minuten.
  • Chemisches Peeling löst Hautprobleme wie Akne, fettige Haut, Pigmentflecken oder kleine Fältchen.
  • Regelmäßige Pflege reduziert unerwünschte Falten und stimuliert die Bildung von neuem Kollagen.
  • Es handelt sich um eine nicht-invasive Behandlung, die für alle Patienten geeignet ist
  • Das Ergebnis des chemischen Peelings ist eine sichtbar glattere, befeuchtete und einheitlichere Haut

Nachteile des chemischen Peelings :

  • Nach dem chemischen Peeling besteht eine Empfindlichkeit gegenüber der Sonne, und die Poren können größer erscheinen
  • Tiefe chemische Peelings können einen bleichenden Effekt haben
  • Chemische Peelings können Hautstörungen, einschließlich allergischer Reaktionen oder Fieberbläschen, verursachen.

Sie haben Fragen?

Schönheitschirurg

Dr. med. H.-H. Spitalny - Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Plastische und ästhetische Chirurgie
[mehr Infos]

Finanzierung

Wir machen Schönheit bezahlbar!
So können auch Sie sich Ihren Traum erfüllen..
[mehr Infos]

%d Bloggern gefällt das: